Stromproduktion 2. Halbjahr 2014

Windstromerzeugung: Flaute im 2. Halbjahr 2014

 

Im zweiten Halbjahr 2014 war das meteorologische Windangebot in Rheinland-Pfalz stark unterdurchschnittlich. Besonders schwach fiel das Windangebot in den Herbstmonaten aus. Erst im Dezember waren die Windverhältnisse wieder erfreulich.

 

Insgesamt haben unsere Windkraftanlagen im Jahr 2014 eine Stromproduktion von 26.870 MWh erreicht, gemessen an einem Planwert von 28.772 MWh. Dies entspricht einer Planerreichung von 93,4 %. Alle Anlagen der WEAG-Power-Gruppe haben Erlöse aus Direktvermarktung erzielt, so dass wir die geplanten Einspeiseerträge in Höhe von 2.736 TEUR zu 95,5 % erreicht haben (IST-Erlöse in Höhe von 2.614 TEUR).

 

Laut dem branchenüblichen Windindex nach Keiler-Häuser hatte das Jahr 2014 in der Region 22, in der die meisten unserer Anlagen stehen, nur ein Windangebot von 82,9 % des langjährigen Durchschnittswertes. In der Region 23 (Windpark Weiersbach) liegt dieser Wert sogar bei nur 77,5 %. In Anbetracht dieser stark unterdurchschnittlichen Windverhältnisse sind wir auf Konzernebene der WEAG Power-Gruppe mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden. Auf Basis der vorläufigen Zahlen haben wir in 2014 unser bisher bestes Geschäftsergebnis erzielt.