Stromproduktion im 1. Halbjahr 2014

Die Stromproduktion der eigenen Windkraftanlagen (d.h. ohne die Anlagen der Gesellschaften, an denen wir eine Minderheitsbeteiligung halten), war erfreulich. Wenn das zweite Halbjahr Windverhältnisse bringt, wie sie im langfristigen Durchschnitt zu erwarten sind, rechnen wir für 2014 mit dem besten Ergebnis unserer 10-jährigen Unternehmensgeschichte. Die Basis dafür wurde im ersten Halbjahr gelegt.

Gemessen am unterdurchschnittlichen meteorologischen Windangebot, das nach dem Keiler-Häuser-Index nur 92,8 % eines Durchschnittsjahres betrug, war die Stromproduktion tatsächlich um 10,0% höher.

 

 

Erstes Halbjahr 2014.pdf
PDF-Dokument [6.6 KB]